0
DIY Illustration

Fineline Florals

15/10/2021

Ein Gastbeitrag von Anica @brushkatze

Kaum sind die Lettering Days vorbei, geht das Leben schon wieder weiter. Viel zu schnell ist die Zeit vergangen, in der sich Kreative auf einem Haufen versammelt haben und über Stifte, Papier, Aquarell oder auch digitale Kunst gefachsimpelt haben. Solche Events sind so wertvoll, nicht nur wegen des Austausches zu Materialien. Auch der persönliche Austausch, das Teilen von Erfahrungen mit Problemen, denen man sich bereits stellen musste. Die Community ist stark und wir alle können voneinander profitieren. Nach einem so vollgepackten Wochenende muss erst mal alles verarbeitet werden, da kann einem bei den vielen Eindrücken schon mal etwas schwindlig werden. Im Kreis drehen ist auch genau das Thema dieses Beitrages, denn um dir das Zeichnen von Kreisen etwas einfacher zu machen, haben wir ein wundervolles Tool für dich. Deshalb bekommst du heute ein schnelles Projekt mit einem genialen Hilfsmittel, das du easy peasy für ein Dekobild, Geschenkkarten oder Ähnliches nutzen kannst.

Wie heißt es so schön? The struggle is real. Saßt du auch schon mal vor einem Blatt Papier und wolltest einen perfekt runden Kreis zeichnen? Ganz bestimmt. Auch mir ging es schon häufig so. Der Kreis ist nicht geglückt, bestenfalls ein Ei geworden, also wird radiert, korrigiert, wieder eine Delle ausgebessert. Damit ist jetzt Schluss! Mit dem Helix Kreiszeichner bekommst du ein Tool, mit dem du einfach und schnell perfekte Kreise zeichnen kannst.

Dazu noch ein paar Fineline Florals und ein bisschen Farbe und schon hast du ein wirkungsvolles Projekt mit vielseitigen Gestaltungsmöglichkeiten. Bei diesem Projekt nutzt du sowohl den schwarz-weiß-Kontrast der Fineline Florals, als auch den dazu entstehenden Kontrast zwischen monochromen und farbigen Elementen. Die floralen Elemente haben außerdem eine natürliche, unperfekte Form, wohingegen unser Kreis eine „glatte“ geometrische Form ist. Du merkst vielleicht schon, dass du für dieses Projekt gleich mehrere Gegensätze nutzt, die das Ergebnis umso interessanter wirken lassen.

Benötigte Materialien

Zur Gestaltung der Fineline Florals (hier: Mohnblüte) mit Kreis benötigst du weder viel Erfahrung noch Übung. Das ist wieder einmal das Schöne an diesem Projekt – es ist einfach und hat doch Wirkung.

Vorlage

Du kannst eine meiner Vorlagen (Mohnblume oder Kaktus) herunterladen, im A4 Format ausdrucken und auf dein Aquarellpapier übertragen oder deine eigene Blumen auf dem Papier mit einem Bleistift vorzeichnen.

Anleitung

  1. Zeichne mit dem Tombow Mono Graph Bleistift die Mohnblüte leicht vor. Hierbei musst du sie nicht exakt ausarbeiten, das kommt später. Platziere die Blüte am besten etwas seitlich, damit das Bild am Ende ausgeglichen wirkt.
  1. Mit dem Kreiszeichner ziehst du einen Kreis in der Größe deiner Wahl, der die Blüte anschneidet. Ziehe den Kreis dabei nicht durch die Blüte. (Du kannst gerne auch die Vorlage verwenden und auf das Aquarellpapier übertragen. Wie das geht, kannst du z.B. hier nachlesen).

  1. Zeichne die Blüte mit dem Sakura Pigma Micron 03 nach und füge weitere dekorative Linien innerhalb der Blütenblätter mit dem Sakura Pigma Micron 01 hinzu (siehe Vorlage). 

  1. Zeichne nun den Kreis bis zu den Rändern der Blüte mit dem Fineliner nach, füge weitere geometrische Elemente und ein Lettering hinzu und radiere die Bleistiftvorzeichnung vorsichtig mit dem KUM Radiergummi Kleckse weg.

  1. Mit der Schmincke Seasons Collection und dem KUM Rundpinsel Kleckse Größe 6 oder dem da Vinci Casaneo Schlepper Größe 0 kannst du nun noch die Blüte aquarellieren. Tipp: Hierbei musst du nicht genau arbeiten und wenn du willst, kannst du am Ende auch noch Kleckse für den perfekt unperfekten Look hinzufügen. Das Bild wird noch interessanter, wenn du die Geraden und Punkte ober- und unterhalb des Kreises in Metallicfarben nachziehst. Zeichne die Striche dafür mit dem KUM Lineal Kleckse und dem Tombow Mono Graph leicht vor und nutze danach den KUM Rundpinsel Kleckse 00. 

Weitere Tipps

  • Der Kreiszeichner funktioniert am besten, wenn du ihn an der farbigen Außenkante festhältst, sodass sich die innere Scheibe gut drehen kann.
  • Wenn du mit dem Stift in die von dir gewählte Öffnung gehst und den Kreis zeichnest, ziehe die Stiftspitze am besten leicht in Richtung Außenkante des Kreiszeichners. So ist das Innenteil immer nach außen gedrückt und du bekommst einen perfekten Kreis ohne Wackler.
  • Um das fertige Bild aufzustellen, eignet sich übrigens perfekt der Kartenhalter aus Zirbenholz.

Über die Autorin

Anica, auf Instagram als @brushkatze bekannt, hat 2018 das Lettering für sich entdeckt. Seit 2020 ist sie außerdem fester Bestandteil der Frau Hölle Studio Ambassador Teams. Anica probiert sehr gerne neue Materialien und Techniken aus und hat Spaß daran, ihre Erkenntnisse und Tipps mit der Community zu teilen und somit Andere für verschiedene Projekte zu begeistern. 

    Hinterlasse eine Antwort

    Instagram

    Instagram

    Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
    Mehr erfahren

    Beitrag laden