0
Nerdmania

Meine digitale Welt und ich

11/02/2013
Digitale Netzwerke Collage

Ⓒ Frau Hölle | Diese Collage kann hier unter der CC BY-SA Lizenz heruntergeladen und weiterverwendet werden

Schon lange hatte ich die grobe Idee, einen Blogeintrag über meine digitale Welt und meine digitalen Begleiter zu schreiben. Eigentlich könnte man auch digitale und mobile Begleiter dazu sagen, denn in der Zeit der Smartphones und Tablets ist digital ja quasi gleichbedeutend mit mobil. Es gibt (fast) nichts, was es nicht mobil verfügbar gibt aber ich kann für mich sagen: stellt eine Plattform keine eigene App für ihren Dienst zur Verfügung schafft sie es nicht in die Liga meiner täglichen Begleiter. Denn nur wenn ich mittels einer App und den damit verbundenen Annehmlichkeiten (permanenter Login, Dashboard, Notifications, etc.) schnellen Zugriff auf einen Service habe wird er “alltäglich” im Gebrauch.

Der ständigen Verfügbarkeit auf mobilen Endgeräten wird ja oft vorgeworfen, sie sei der Auslöser für alles soziale Übel dieser modernen Welt. Persönlich kann ich sagen, dass sich in meinem Leben dadurch höchstens die Gesprächsthemen in geselligen Runden geändert haben und (viel wichtiger) jegliche Wartezeiten im Leben schöner und sinnvoller überstehen lassen. Es gibt einfach nichts Schöneres, als in Bushaltestellen, Wartezimmern und an Kassen in Instagram, Pinterest oder dem Google Reader zu stöbern! Langeweile oder “Nichts-Tun” besteht quasi nicht mehr im Leben, da immer irgendein Kanal neuen Inhalt enthält. Und nicht zu vergessen: neben all dem Spaß und der Inspiration durch digitale Begleiter bereichern diese neuen Informationskanäle auch den Berufsalltag ungemein. Zu Twitter kam ich beispielsweise wegen der bequemen Suche nach Hashtags, mit deren Hilfe man schnell und gezielt (ohne das Wälzen ganzer Blogs) die neuesten Beiträge aus der Medienwelt aggregieren kann.

Was ich wie oft und wozu im Einzelnen nutze habe ich im Folgenden mal aufgelistet:

Meine täglichen Kanäle

  • Facebook
    Kaum mehr wegzudenken. Der definitiv größte digitale Begleiter in meinem Leben, der mir dabei hilft viele Kontakte in die ganze Welt aufrecht zu erhalten und mich neu zu vernetzen. Hier erfahre ich durch die weitläufig verpöhnte Transparenz oft als Erstes von Veranstaltungen in der Internetszene (XYZ nimmt an der Veranstaltung teil) oder gewinne bei Auslosungen manchmal (zu selten!) tolle Preise. Viele Benefits in einer einzigen Plattform mit der immer noch größten Verbreitung im Freundeskreis.
  • Twitter
    Mein absoluter Zeitvertreib-gute-Laune-und-schnellste-Infos-Dienst! Über Twitter bleibe ich mit “Bekannten” (!= Freunde) in Kontakt, lese Nachrichten mit satirischer Note, erhalte Infos und Links zu allen Design-, UX- und Mobile-Themen und verfolge als Second Screen Vergnügen meine liebsten Serien. Nichts auf der Welt macht mehr Spaß als 140 Zeichen in das WWW zu schicken!
  • Instagram
    Meine Ode an Instagram konntet ihr hier bereits lesen – es ist und bleibt einfach mein liebstes Hobby (die Fotografie) to go! Mein Following Stream begleitet mich früh und abends und ist mein kleines, kostenloses Magazin für die Hosentasche.
  • Spotify
    Ich hielt von der Musik-Abo-Industrie zu Beginn nicht sehr viel, da ich ein fleißiger MP3-Jäger und -Sammler war und mir Musik nicht nur “ausleihen” wollte. Meine Bibliothek in iTunes Match wiegt stolze 64GB – doch realistisch betrachtet höre ich mir 80% dieser Musik wohl nie mehr an. Also versuchte ich mein Glück zuerst mit Rdio, bis ich durch die Integration von Spotify in Facebook meinen Abo-Dienst wechselte (ich lasse mich gerne durch Musik von Freunden inspirieren). 10€/Monat für stets neue und aktuelle Musik mit Offline-Verfügbarkeit unterwegs bezahle ich gerne – und bin mit dem Angebot von Spotify bis auf ein paar UX-Macken in der App durchaus zufrieden.

Meine wöchentlichen Kanäle

  • Google Reader/Flipboard
    Täglich bleibt meist keine Zeit für die Pflege des eigenen und die Lektüre der anderen Blogs. Aber jeden 2ten bis 3ten Tag spitze ich doch in meinen Google Reader bzw. die mobile Integration in der Flipboard App. Da es keine wirklich schöne Reader-App von Google gibt, ist Flipboard eine praktische Alternative mit hübscher Aufbereitung der Blog-Posts. Denn bei meiner großen Menge an abonnierten Blogs gilt für mich: ich lasse mich vor allem von schönen Fotos und Designs treiben und ein schönes Vorschaubild in Flipboard verleitet mich umso mehr zum klicken …
  • Bloglovin
    Bloglovin war vor vielen Jahren mein erster RSS Reader bzw. Blog-Sammeldienst. Hier verlinkten und verknüpften sich die ersten Modemädchen und meine Liste zählt mittlerweile ca. 70-80 Blogs aus aller Welt. Ihr könnt mir jetzt auch dort folgen!
  • Pinterest
    Wie bei allen neuen (Social) Networks war auch bei Pinterest der anfängliche Hype gewaltig. Der Bilder-Sammeldienst war schnell als Mädchen-Plattform verschrien, da der Stream vor allem aus Frisur- und Manikürfotos bestand. Und tatsächlich: bis heute kenne ich nicht viele Männer, die Pinterest regelmäßig nutzen… Für mich ist es nichtsdestotrotz ein abwechslungsreicher Fundus für Beauty-, Deko- und DIY-Ideen!
  • Vine
    Der neue Videodienst von Twitter ist erst seit ca. einer Woche auf meinem iPhone zu Hause und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Zwar kann ich mit Video-Apps i.A. nicht viel anfangen, aber die kurzen Stop-Motion-Filme auf Vine sind kurzweilig und machen großen Spaß bei der Erstellung.
  • wkw
    wer-kennt-wen war mir vor einem Jahr noch kein Begriff – bis er hier dort im Februar 2012 seinen neuen Job anfing. Seitdem logge ich mich ca. 1x/wöchentlich in das soziale (Konkurrenz-)Netzwerk und klicke mich durch die Statusmeldungen und Gruppenbeiträge meiner Freunde. Die letzten Wochen ist dort einiges passiert und ich hoffe, dass wkw eines Tages mit Design und Attraktivität von Facebook gleichziehen kann.
  • Flickr
    Zu einer Zeit lange vor Instagram, 500px & Co. wurde mein Flickr Account geboren und fristet seitdem sein Dasein in meiner Lesezeichenliste. Ich habe mich auf Flickr nie großartig vernetzt, nutze den Service aber hin und wieder zum Upload und zur Veröffentlichung einiger meiner Fotos.

Meine monatlichen Kanäle

  • Cinemagram
    Cinemagrams besitzen eine ganz eigene Faszination. Alles begann auf einem Tumblr-Blog, wo ich irgendwann diese eigenartigen, in Teilbereichen animierten Gifs entdeckte. Die passende App dazu macht Spaß, verliert aber mehr und mehr durch Mangel an neuen Inhalten an Attraktivität. Schade!
  • Path
    Anders als die anderen Netzwerke gibt es Path bis heute nur als App und ohne Desktop Dashboard. Die App hat sich bei mir leider nie gegen Facebook & Co. durchgesetzt und wird deshalb auch immer seltener geöffnet. Ich erfreue mich dabei aber jedes Mal wieder an der (damals) innovativen User Experience mit dem (+)-(x) Button :) Edit: von meinen 38 Freunden nutzen scheinbar auch aktuell nur noch 2 die App regelmäßig.

Wie ist die Verteilung bei euch? Was sind eure liebsten mobilen (digitalen) Begleiter unterwegs?

  • dahi.
    11/02/2013 at 22:54

    hey :)

    auf facebook bin ich auch jeden tag, bloglovin öfter, lookbook, google reader, blogger, kleiderkreisel etc.

    möchtest du vielleicht bei meiner blogpräsentations aktion mitmachen?
    schau mal vorbei, würde mich freuen: http://www.strangeness-and-charms.com/2013/02/salome-jewellery-giveaway.html

    liebe grüße
    dahi

  • Tobias
    16/02/2013 at 18:27

    “Langeweile oder “Nichts-Tun” besteht quasi nicht mehr im Leben” und genau das ist gar nicht so gut; ich denke grade das gezielte Nichts-Tun braucht man ab und zu, ich merke bei mir selber wie ich dann lieber schnell mal noch bei twitter reinschau etc., jeder sollte sich auch noch Zeit nehmen wo er nichts tut.

    • Frau Hölle
      16/02/2013 at 23:29

      Das “gezielte Nichts-Tun” besteht auch noch – aber das “wartende Nichts-Tun” kann mit den digitalen Begleitern verschönert werden ;)

  • Rudolf Inderst
    16/02/2013 at 20:10

    Ein schöner Artikel; ich nehme das auch schon länger vor – also eine Auflistung und Erläuterung meiner digitalen Begleiter.

Hinterlasse eine Antwort

Instagram

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden